Klimaneutrale Webseite –
Transparent

Seit 2008 bieten wir Ihnen kontinuierliche starke Prozesse zur Klimaneutralstellung Ihrer Webseiten an. Wichtig ist uns, Ihnen viel Service und Kundenfreundlichkeit, verbunden mit einzigartigen Möglichkeiten im Klimaschutz und für Ihr zusätzliches soziales Engagement durch sinnvolle Klimaschutzprojekte zu bieten. Projekte die nicht nur CO2 binden oder vermeiden sondern sich im Besonderen um Lebenssituation von den Menschen vor Ort kümmern.
Verzichten Sie in Zukunft auf Zwang und Enge, auf Jahresverträge und hohe Gebühren, oder intransparente Kompensationsangaben. Wir bieten wir Ihnen hier eine Onlinelösung bei der Sie nur das bezahlen was wirklich anfällt. Und wenn zur Kompensation von 10.000 Seitenaufrufen nur 100 kg CO2e benötigt werden, dann bekommen Sie genau das bei uns. Die Servicegebühr für unsere Leistungen stellt die Kosten für unseren Aufwand in einem realen Umfang dar.

1. Schritt

Seitenaufrufe
Anklicken

Geben Sie Ihren Firmennamen und die URL der Seite an, die Klimaneutral gestellt werden soll. Wählen Sie anschließend die Anzahl der Seitenaufrufe Ihrer Webseite für den Betrachtungszeitraum eines Jahres aus. Die entsprechende CO2e-Emission wird Ihnen angezeigt.

Ergebnisse


Emissionen:
000 kg CO 2e

2. Schritt

Soziales Engagement
auswählen

Wir verbinden Klimaschutz immer auch mit sozialem Engagement. Deshalb haben wir für Sie einige soziale Projekte zur Auswahl gestellt. Alle Projekte helfen den Menschen vor Ort, in Togo, Westafrika direkt und ohne Umwege. Mehr dazu auf den folgenden Seiten.

3. Schritt

Kompensation
bezahlen

Ihre Emissionen werden in unserem Klimaschutzprojekt Togo plus ausgeglichen. Das Geld für Ihr soziales Engagement leiten wir direkt an den ecoCent e.V. weiter. Der gemeinnützige Verein sorgt dafür, dass Ihr Engagement zu 100% dort ankommt wo Sie es bestimmt haben.

Kostenübersicht


Kompensationskosten:
0,00 €
Sozialer Co-benefit:
0,00 €
Servicegebühr:
49,00 €
Mehrwertsteuer:
0,00 €
Gesamtkosten:
0,00 €

Unterstützte Zahlungsarten



So funktioniert es

Ihre Klimaneutrale Webseite

Wie vieles andere auch, können Sie die CO2e-Emissionen, die beim Betrieb und Hosting Ihrer Webseite entstehen, kompensieren. Dazu gibt es unendlich viel Literatur im Netz. Sei es vom Bundesumweltamt oder den großen Tech-Riesen bis hin zu vielerlei kleineren Organisationen.

Wachsende Digitalisierung

Im Zuge der Digitalisierung, wissen wir auch, dass der Energieverbrauch in den kommenden 30 Jahren immens steigen wird und somit natürlich auch die CO2e-Emissionen. Noch für viele Jahre wird über 60% der Energie für die rasant wachsende Digitalisierung aus der Verstromung fossiler Brennstoffe wie Öl, Braun- oder Steinkohle kommen.

Wenige Schritte zur Klimaneutralen Webseite

Wir haben einen Prozess entwickelt, der es Ihnen erlaubt, in nur wenigen Schritten Ihre Webseite klimaneutral zu stellen und sich darüber hinaus auch noch mit einem gezielten Projekt sozial zu engagieren. Der Prozess zur Klimaneutralstellung Ihrer Webseite besteht aus den Komponenten
  1. CO2e-Emissionen, der beim Aufrufen von Seiten im Internet durch den Verbrauch von Energie entstehen
  2. ein zusätzliches soziales Engagement Ihrer Wahl
  3. eine Servicegebühr für die Erstellung und den Betrieb des Onlineangebote, dem Auslösen der Logos und des Zertifikats sowie der Stilllegung der CO2e-Emissionen über ein Register.

Soziales Engagement

Mal ganz ehrlich, 1.000 kg CO2e zu kompensieren ist wirklich nicht viel und keine große Leistung. Koppelt man aber Ihre Kompensation mit der Unterstützung sozialer Projekte, macht eine Klimaneutralstellung gleich doppelt Sinn. Sie fördern mit Ihrem Engagement entweder die Biodiversität der Region in dem zusätzlich einheimische Bäume gepflanzt werden, oder die Landwirtschaftskooperative in Abouzokope durch die Unterstützung mit einem Bienenstock. Sie helfen bei der Renovierung einer Schule oder machen mit einem Ball fußballbegeisterten Kindern einfach einmal eine Freude. Besonders wichtig, die diversen Frauenprojekte, die alle sehr transparent und nachvollziehbar umgesetzt werden.

Transparente Projektumsetzung

Die hier angebotenen sozialen Projekte sind alle im Vorfeld überprüft und bereits im einzelnen innerhalb unsers Klimaschutzprojektes PROJECT TOGO umgesetzt worden. Die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein ecoCent e.V. (Wiesbaden) und der togolesischen NGO ACTION DURABLE (Kpalimé). Beide Vereine berichten regelmäßig über die Umsetzung.

Sichtbares Engagement

Zur Darstellung Ihres Engagement für Klima und Soziales erhalten ein Logo in drei Varianten, deutsch und englisch mit Trackingnummer, dass Sie auf Ihrer Website anbringen können. Eine Zertifikat bestätigt außerdem noch in welches Klimaschutzprojekt Sie kompensiert haben.

Logopaket, Zertifikat und Hinweise für die Logoplatzierung

Nach dem Bezahlen mit oder ohne PayPal Konto erhalten Sie eine E-Mail mit Ihrem Logopaket, Ihr Zertifikat dass die Kompensation Ihrer CO2e-Emissionen bestätigt und ein PDF mit Hinweisen zur besten Platzierung der Logos. Ebenfalls übersenden wir Ihnen eine Rechnung. Diese erhalten Sie in einer zweiten E-Mail.


Musterlogo für Ihre Klimaneutrale Webseite

Sozialer
Mehrwert

Mehrwert der ankommt

Selten ist es uns so gut gegangen wie in den letzten Jahren. Die Wirtschaft brummt und sehr viele Unternehmen schreiben ordentlich schwarze Zahlen. Ist das nicht ein guter Zeitpunkt um sich etwas mehr als in der Vergangenheit sozial zu engagieren? Genau! Und weil wir Ihre Antwort kennen: Geben wir gemeinsam doch anderen, denen es nicht so gut geht etwas zurück.

Jeder kann profitieren

Jeder, der seine Webseite klimaneutral stellt, hat die Möglichkeit, über die CO2e-Kompensation hinaus, sich sozial zu engagieren. Das beginnt bei 10 einheimischen Bäumen die in Togo gepflanzt werden, über Frauenförderprojekte bis hin zum kleinen Firmenwald mit 1.000 Bäumen. Wir sorgen dafür, dass Ihr Engagement zu 100% dort ankommt wo Sie es wollen - ohne Kosten oder Verwaltungsgebühren.

Wählen Sie das soziale Engagement Ihrer Wahl und tragen Sie dazu bei, dass die Welt ein Stück weit gerechter wird. Mehr dazu auf finden Sie auf den nächsten Seiten.

Über die Initiative

5 Bäume für Togo

Wir pflanzen mit Ihrer Unterstützung, gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft von Abouzokope 10 einheimische Bäume. Unter anderen pflanzen wir auch den Karitébaum, auch bekannt als Sheanuss oder mit dem lateinischen Namen Vitellaria paradoxa. Die Sheabutter aus der Nuss wird aufbereitet und kann dann von der lokalen Bevölkerung für ein Zusatzeinkommen auf dem Markt verkauft werden. Ebenfalls pflanzen wir den Niembaum. Sein antiseptischer Saft, der aus Ästen gewonnen werden wird, wird oft in der Landwirtschaft zum Schutz gegen Ungeziefer oder als Medizin verwendet. In unserem Klimaschutzprojekt PROJECT TOGO kochen wir oft aus den Blättern und den gespaltenen Ästen einen Sud der dann als Malariaprophylaxe auf die mit Palmblättern bedecken Hütten gesprüht wird.

Mehr erfahren

1 Bienenstock

Der Bienenstock ist Teil der Landwirtschaftskooperative von Abouzokope und schafft langfristige Arbeitsplätze. In der Imkerschule bilden wir jedes Jahr 12 Imker aus, die dann die Betreuung der des Bienenprojektes übernehmen. Jeder Bienenstock produziert bis zu 15 kg Honig im Jahr. Die Einnahmen werden verwendet um Arbeitslöhne zu bezahlen und weitere soziale Projekte zu finanzieren. Geplant sind bis Ende des Jahres etwas 600 Bienenstöcke auf einer Fläche von ca. 835 ha. aufzustellen.

Mehr erfahren

Strom

In all den Dörfern, die etwas fernab der zwei Hauptstraßen Richtung Norden sind gibt es keinen Strom. Solar ist teuer und deshalb wird Licht immer noch mit Petroleumlampen oder Batterien erzeugt. Nachhaltig geht anders. Petroleumlampen geben wenig Licht ab, rußen, und die Dämpfe sind gesundheitsschädlich. Eine Solaranlage mit 230 Volt Dauerstrom wurde von uns installiert und wird regelmäßig gewartet. Die 10 € sind ein Betrag, um den Strom dauerhaft für öffentliche Einrichtungen zu finanzieren und somit zu gewährleisten.

Mehr erfahren

3 Kaninchen mit Stall

Die Frauen in Togo sind sehr an den Haushalt gebunden, Sie kümmern sich um das Wasser holen, versorgen die Kinder und kochen. Da bleibt kaum Spielraum für eine zusätzliche Tätigkeit um das Familieneinkommen aufzustocken. Kaninchenzucht, wenn Sie von Beginn an ein wenig begleitet wird, kann, ohne großen täglichen Aufwand zusätzlich zur Hausarbeit und der Kinderbetreuung betrieben werden. In speziellen Kursen zeigen wir, wie man einen Kaninchenstall selber baut, wie man Kaninchen pflegt, füttert, Krankheiten frühzeitig erkennt und wie die Tiere so artgerecht wie möglich gehalten werden. Nach dem Kurs, in dem die Frauen selbst ihre eigenen Kaninchenställe bauen, bekommen die neuen Züchterfamilien drei Kaninchen (zwei Zibben oder Häsin und einen Rammler) zum Zuchtbeginn. Für Fragen in der Anlaufphase haben wir einen eigenen Kaninchenzuchtbeauftragten, der den Züchterfamilien mit Rat und praktischen Tipps zur Seite steht.

Mehr erfahren

50 Bäume für Togo

Wir pflanzen mit Ihrer Unterstützung, gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft von Abouzokope 10 einheimische Bäume. Unter anderen pflanzen wir auch den Karitébaum, auch bekannt als Sheanuss oder mit dem lateinischen Namen Vitellaria paradoxa. Die Sheabutter aus der Nuss wird aufbereitet und kann dann von der lokalen Bevölkerung für ein Zusatzeinkommen auf dem Markt verkauft werden. Ebenfalls pflanzen wir den Niembaum. Sein antiseptischer Saft, der aus Ästen gewonnen werden wird, wird oft in der Landwirtschaft zum Schutz gegen Ungeziefer oder als Medizin verwendet. In unserem Klimaschutzprojekt PROJECT TOGO kochen wir oft aus den Blättern und den gespaltenen Ästen einen Sud der dann als Malariaprophylaxe auf die mit Palmblättern bedecken Hütten gesprüht wird.

Mehr erfahren

Fahrrad

Mobilität in Togo ist neben Gesundheit, Wasser, Energieversorgung eines der größten Defizite. Wer nicht mobil ist, kann nicht auf den Markt um seine Waren zu verkaufen, kann also auch kein Einkommen generieren. Zwar gibt es Motorradtaxis um sich fortbewegen, die kosten aber im Verhältnis zum Einkommen viel Geld. Die Leihfahrradflotte wird die Menschen mobil machen. Eine kleine Reparaturwerkstatt im Dorf hält die Fahrräder in Schuss und repariert wenn etwas kaputt gegangen ist.

5 Hennen und ein Hahn

Hühner in Togo sind klein. Eine Spezialisierung auf Ei oder Fleisch gibt es im Grunde nicht, zumindest können wir das nicht erkennen. Deshalb führen wir, ebenfalls als Frauenförderprojekt, die professionelle Hühnerzucht ein. Anfangs klein, kann die Zucht aber zu einem beträchtlichen Teil der Familienfinanzierung beitragen.

Schule

Zwar besteht Schulpflicht in Togo und die Ausstattung der Schule obliegt dem Staat. Dennoch sind viele Schulen mit dem Notwendigsten unterversorgt. Ihr Beitrag hilft den Schulen in der Region Abouzokope die wichtigsten Dinge für die Kinder bereit zu stellen um einen guten Unterricht zu gewährleisten. Wir sorgen dafür, dass das Geld zielgerichtet dort eingesetzt wird wo es am dringendsten benötigt wird.

Mehr erfahren

500 Bäume für Togo

Wir pflanzen mit Ihrer Unterstützung, gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft von Abouzokope 10 einheimische Bäume. Unter anderen pflanzen wir auch den Karitébaum, auch bekannt als Sheanuss oder mit dem lateinischen Namen Vitellaria paradoxa. Die Sheabutter aus der Nuss wird aufbereitet und kann dann von der lokalen Bevölkerung für ein Zusatzeinkommen auf dem Markt verkauft werden. Ebenfalls pflanzen wir den Niembaum. Sein antiseptischer Saft, der aus Ästen gewonnen werden wird, wird oft in der Landwirtschaft zum Schutz gegen Ungeziefer oder als Medizin verwendet. In unserem Klimaschutzprojekt PROJECT TOGO kochen wir oft aus den Blättern und den gespaltenen Ästen einen Sud der dann als Malariaprophylaxe auf die mit Palmblättern bedecken Hütten gesprüht wird.

Mehr erfahren

1 Schaf für Abouzokope

Unser Schafzuchtprogramm, als Teil der Landwirtschaftskooperative in Togo, dient dazu, den richtigen Umgang mit Tieren zu vermitteln und eine gesunde und tragfähige Schafzucht aufzubauen. Die Tiere in Togo werden oft frei gehalten und zu früh gedeckt. Deshalb entwickeln sich die Schafe oft nicht gut, bleiben kein und sind für allerlei Krankheiten anfällig. Durch Schulungen und Lehrgänge zeigen wir den bäuerlichen Familien, anhand praktischer Übungen, wie man durch kleine Veränderungen große Wirkungen erzielen kann.

Fußball

Oft sind es nur einige Kleidungsreste die zu einem Ball geformt werden. Hauptsache rund, Hauptsache man kann ihn kicken. Fast alle Dörfer haben ein provisorisch abgestecktes Fußballfeld. Als Tore dienen zwei Steine oder auch mal Stöcke die in den Boden getrieben worden sind. Alle 4 bis 6 Wochen treffen sich alle Kinder auf dem Platz um mit Macheten das Gras zu schneiden. Der Bolzplatz ist der einzige Ort an dem Kinder in einer großen Zahl zusammen kommen um gemeinsam Freizeit zu gestalten und machmal spielt man sogar gegen die Nachbardörfer, sofern der Weg zu ihnen nicht zu weit ist.

Ohne Engagement

Was bedeutet Klimaneutralität

Die Waage halten, balancieren, sich gegenseitig neutralisieren. Klimaneutral sind Prozesse, die das Gleichgewicht der Atmosphäre nicht verändern. Eine ausgewogene Balance zwischen Nehmen und Geben. Klimaneutral sind Produkte, Dienstleistungen oder Unternehmen im Ganzen, wenn sie nach der Ermittlung der individuellen CO2-Bilanz, alle Emissionen ausgleichen.

Klimaneutralität ist das umweltpolitische Ziel, durch Produktion und Konsum keinen Einfluss auf das Klima auszuüben. Dahinter steckt die Annahme, dass das Klimasystem ein bestimmtes Maß an Treibhausgasemissionen puffern kann, ohne dass es zu signifikanten Einflüssen auf das Klima kommt. Klimaneutralität ist heute ein Gütezeichen.

Klimaneutrale Unternehmen beispielsweise übernehmen Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt. Viele Unternehmen haben das Ziel der Klimaneutralität in Ihren Umweltleitlinien fest verankert.
„Unsere Klimaschutzprojekte sind nicht dazu geeignet sich von irgendetwas freizukaufen. Unsere Klimaschutzprojekte wirken auf einer sehr direkten Weise im Kampf gegen den Klimawandel, zur Verbesserung der Lebenssituation vieler Menschen und dem Schutze unserer Umwelt.“

Andreas Weckwert Geschäftsführer, natureOffice GmbH

Unser Klimaschutzprojekt Togo plus. Perfekt auf Sie zugeschnitten.


Mit unserem Togo plus kombinieren wir alle möglichen Formen des Walderhalts und des Waldschutzes. In Afrika aber auch in Südamerika stehen riesige Flächen der ältesten Wälder vor dem Raubbau, wenn wir nicht endlich anfangen uns für ihren Schutz zu engagieren. Waldprojekte dienen zur Finanzierung von großflächigen Schutzmaßnahmen in den Tropischen Regenwäldern.
Nur durch den aktiven Schutz vor der unwiederbringlichen Zerstörung tausender Quadratkilometer Wald können wir diesen wertvollen Aktivposten in unserer Klimabilanz erhalten.

Unse Klimaschutzprojekt Togo plus erfüllt 12 der 17 GLOBAL GOALS der UN AGENDA 2030


„Aufforstungsprojekte sind der Schlüssel für die Förderung von 12 der 17 NAchhaltigkeitsziele der Weltgemeinschaft im Rahmen der Agenda 2030 für Afrika.“

Prof. Dr. Dr. Dr. F. J. Radermacher

Der Prozess

Der natureOffice Prozess für Klimaneutralität ermöglicht es Ihnen, die im Zuge der Seitenaufrufs Ihrer Webseiten entstehenden CO2e-Emissionen, anhand der einfachen Eingabe der Jahres-Seitenaufrufe, zu ermitteln und klimaneutral zu stellen.

Für die Berechnung greifen wir auf unsere langjährige Erfahrung aus Auswertungen aus ganz Europa aus den verschiedensten Veröffentlichungen zurück. Dabei spiel es für uns keine Rolle ob man 0,7 Gramm (Google) oder 15 Gramm Umweltbundesamt oder anderer Institutionen pro Seitenaufruf zugrunde legt. Wir gehen für unseren Service von einem CO2-Mittelwert von 10 Gramm pro Seitenaufruf aus. Sie ermitteln die Seitenaufrufe über Ihre Webseite und wählen dann die jeweilige Staffel aus. Bitte bei der Staffel immer die nächst höhere auswählen, damit nicht unterkompensiert wird.

Die Klimaneutralstellung von Webseiten ist im Vergleich zu vielen anderen Prozessen extrem günstig. Deshalb kombinieren wir Ihr Klimaschutzengagement mit der Unterstützung und der Förderung anderer sozialer Projekte.
Damit wollen wir Ihnen den Weg frei machen, Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit zu kombinieren und zu einem echten Mehrwert beitragen zu können.

Wir haben die Servicepauschale so klein wie möglich gehalten um auch von unserer Seite einen Mehrwert zu leisten und die Prozesskosten niedrig zu halten. Damit bleibt Ihnen mehr Spielraum um einen echten sozialen Mehrwert beizutragen.

Klimaschutzprojekt

Zur Kompensation ziehen wir das Klimaschutzprojekt Togo plus heran. Das Kombiprojekt besteht aus dem Wadschutzprojekt Jari /Amapa, es ist im VCS zertifiziert, REED+ und CCBS. Zusätzlich leistet das Projekt einen sozialen Mehr wert im Projekt PROJECT TOGO. Damit wird Wasserversorgung genau so unterstützt wie ein Schulwaldprojekt oder eine Landwirtschaftskooperative. Mehr Informationen hierzu finden Sie hier

Über natureOffice

natureOffice ist eine inhabergeführte Klimaschutzagentur. An unserem Unternehmen sind weder Finanzinvestoren noch sonstige Unternehmen beteiligt, deren Interessen wir bei der Ausgestaltung unserer Produkte oder unseres Handelnsberücksichtigen müssen.

Unsere Philosophie ist es, Unternehmen den größtmöglichen Mehrwert zu bieten und auf ihrem Weg zu einem nachhaltigen Wirtschaften zu unterstützen.
Wir begleiten Unternehmen, vom Nachhaltigkeitspionier bis zum klassischen Unternehmen. Firmen, für die Engagement im Klimaschutz noch nicht im Fokus steht, können gemeinsam mit natureOffice Mehrwerte durch Nachhaltigkeit und Klimaschutz entwickeln.

Wir bieten eine klare und faire Kostenstruktur bei all unseren Produkten und Prozessen. Unser Angebot gilt gleichermaßen für alle Unternehmen, unabhängig von Größe und Branche.